Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

TUI TRAVELStar
Die ReiseExperten GmbH

Eisenbahnstr. 50
67655 Kaiserslautern

0631 8924900
0631 89249020

Öffnungszeiten

Mo:  10:00 - 16:00 Uhr
Di:  10:00 - 16:00 Uhr
Mi:  10:00 - 16:00 Uhr
Do:  10:00 - 16:00 Uhr
Fr:  10:00 - 16:00 Uhr
contact
splash hero-img

Trendbarometer für Ihren Urlaub 2021

Wir stellen Ihnen unsere Experten-Einschätzung zur Verfügung.

Wo erwarten wir die ersten Hoteleröffnungen? Was wird jetzt aktuell gerade schon gebucht? Wie werden sich die Preise entwickeln? Wie steht’s um das Thema Stornokosten? Ohne Risiko buchen, gibt’s das überhaupt?

Stand: 24.02.2021

Deutschland

Natürlich ist es naheliegend, dass der Deutschland-Tourismus wohl wieder vor dem internationalen Tourismus beginnen wird. Die Hotels hierzulande haben tolle Hygienekonzepte, die auch letztes Jahr schon überzeugt haben. Die Osterferien sind wohl aus politischer Sicht noch etwas zu früh um sicher planen zu können, allerdings zu Pfingsten gehen wir davon aus, dass Tourismus in Deutschland wieder möglich sein sollte. Wir können gerade ab dieser Zeit über den Sommer und bis in den Herbst hinein schon eine Verknappung auf dem Markt erkennen und das merkt man vor allem bei den Preisen. Die Tendenz geht daher nach oben. 

P.S. Auch Expedia ist einer unserer Koopertionspartner. Welche Buchung, ob über Reiseveranstalter oder Expedia sinnvoller ist, vergleichen wir gerne für Sie.

Unsere Experten-Einschätzung: Jetzt buchen lohnt sich auf jeden Fall, bevor die Preise noch mehr ansteigen.  

     

Spanien

Die wichtigste Info vorab: Vor wenigen Tagen wurde Spanien vom Hochrisikogebiet herabgestuft. Das ist einer sich positiv entwickelnden Lage zu verdanken. Die Kanaren und Balearen z.B. haben sogar schon wieder Inzidenzwerte unter 50.

Spanien ist, wie auch etliche andere Mittelmeerländer, in sehr großem Umfang vom Tourismus abhängig. Deswegen hat deren Regierung ein großes Interesse daran, dem Tourismus schnell einen Neustart zu ermöglichen. Vorsicht prägt allerdings das Vorgehen der spanischen Hoteliers, da sie in der Vergangenheit leider immer wieder Rückschläge erleben mussten. Das kann dazu führen, das die Hotels erst etwas später öffnen werden, dann wenn mehr Planungssicherheit gegeben ist. Ein solches Vorgehen sorgt i.d.R. zu einer Verknappung und damit zu höheren Preisen. Da die Kanarischen Inseln immer wieder niedrige Inzidenzwerte vorweisen konnten, ist davon auszugehen, dass dort die Eröffnung u.U. schneller vonstattengeht. 

Unsere Experten-Einschätzung: Jetzt buchen, zur Not umbuchen oder für kleines Geld (i.d.R. 49,- EUR) stornieren.

         

Italien

In Italien tut sich was. Dennoch, Italien hat nicht nur mit der sog. ersten Welle, sondern auch mit folgenden Infektionswellen stark zu kämpfen. Ebenfalls eines der Länder, dessen Wirtschaft enorm an einen funktionieren Tourismus gekoppelt ist. Die italienische Regierung würde den Urlaub für internationale Touristen gerne schnellstmöglich wieder war werden lassen.  Gemäß der aktuellen Lage, auch unter der Prämisse, dass das Land im Moment noch hohe Infektionszahlen aufweist, ist es wohl sinnvoll, kurzfristg geplante Reisen auf einen späteren Termin zu verschieben. 

Unsere Experten-Einschätzung: Besser noch abwarten. Tipps: Sollte Italien dieses Jahr auf Ihrem Wunschzettel stehen, lassen Sie sich doch einfach bei uns vormerken. 

 

Griechenland 

Griechenland werde in diesem Sommer für alle Besucher offen sein, die eine Impfung erhalten haben oder einen negativen PCR- oder Antigen-Test bei der Einreise vorzeigen können, so die aktuellste Aussage des Tourismusministers Harry Theoharis. Griechenland ist von Covid-19 regional unterschiedlich betroffen. 

Laut dem Auswärtigen Amt werden derzeit die Regionen Attika, Mittelgriechenland, Westgriechenland sowie Zentralmakedonien als Risikogebiete eingestuft. Der Großteil der deutschen Urlauber reist aber auf die Inseln wie Kreta, Rhodos, Kos und Korfu. In Griechenland sollen alle im Tourismus Beschäftigten bereits bis Anfang Mai geimpft werden, hatte Nikos Halkiadakis, Präsident des Hotelverbands von Heraklion, vergangene Woche erklärt. 

Der griechische Tourismus und die dortige Hotellerie konnten zudem bereits in der letzten Corona-Saison mit sehr guten Hygienekonzepten punkten. In den letzten Wochen hat die Preisentwicklung für Urlaubsreisen im Sommer 2021 bereits wieder angezogen. Vielleicht kommen die Pfingstferien für einen Urlaub in Griechenland noch zu früh, aber für den Sommer sollte man sich jetzt schon eine Reise mit kurzen Stornofristen sichern. Die Preise steigen bereits merklich und noch kann man vielleicht einen Urlaub zu halbwegs günstigen Preisen ergattern. 

Unsere Experten-Einschätzung: Jetzt buchen, zur Not umbuchen oder für kleines Geld (i.d.R. 49,- EUR) stornieren.